Startseite | Impressum/Datenschutz | Sitemap
Wirkung von Kräften
Licht, Farbe und Spiegel
Wasser und Luft
Schall, Magnetismus und Strom
Tipps für die Praxis

Wo sollen die Stationen in den Kitas aufgebaut werden?

Die Stationen sollen nach Möglichkeit im "öffentlichen Raum" d.h. in der Halle oder in den Fluren stehen, damit die Kinder die Möglichkeiten haben, sie frei zu nutzen.

Außerdem können die Eltern in den Bring- und Abholsituationen gemeinsam mit den Kindern an den Stationen experimentieren. 

Bitte berücksichtigen Sie beim Aufbau: Es gibt laute Stationen, an denen gebaut und sich bewegt wird. Andere, wie z.B. die „weiche Brücke“, benötigen viel Platz. Manche Stationen sollten in ruhigen Ecken stehen, z.B. die Bleistifttonleiter, damit man die Töne hören kann. Hinweise zum optimalen Aufstellungsort finden Sie in den Standortempfehlungen. In kleineren Einrichtungen kann es sinnvoll sein, jeweils nur die Hälfte der Stationen etwa im zweiwöchigen Wechsel aufzubauen.

Betreuung der Stationen

Klären Sie, wer im Team dafür verantwortlich ist, dass immer alle Materialien vorhanden sind und an der richtigen Station liegen.

Die Stationen:

  • stellen immer nur ein naturwissenschaftliches Phänomen dar,
  • haben einen eindeutigen Aufforderungscharakter
  • kommen mit wenig Verbrauchsmaterial aus.

 

 

 
„Experiment der Woche“
Bernoulli-Ball
 
 

News
Fachkongress Kiel 30.11.2015
Die beiden Projekte „Versuch macht klug“ und „Versuch macht klug und gesprächig“ stellen sich auf dem Fachkongress „Forschen mit allen Sinnen“ der schleswig-holsteinischen Fachöffentlichkeit vor. 
Fortbildungsinitiative Fachschulen in SH
Fortbildungsinitiative an den Fachschulen für Sozialpädagogik zum Thema Naturwissenschaft am Beispiel des Projektes „Versuch macht klug“. 
 

Partner